Auf einen Blick

    • 2015: Eröffnung Forum Hanau
    • 2014: Richtfest Forum Hanau
    • Eröffnung ZOB zweites Quartal 2014
    • Umgestaltung Straßenraum Marktplatz Süd/Ost zweites Quartal 2014
    • Neugestaltung Marktplatz West/Café Central 2014
    • Umgestaltung Freiheitsplatz nach Fertigstellung Busbahnhof 2014
    • 2014: Neubebauung Westcarré
    • 3. Quartal 2013: Beginn Rohbau Forum Hanau
    • Juli 2013: Beginn Umgestaltung Straßenräume Freiheitsplatz
    • Juli 2013: Beginn Neugestaltung ZOB
    • Apr. 2013: Neubau Gastro Marktplatz Ost inkl. Sanierung Tiefgarage
    • Apr. 2013: Beginn Umgestaltung Straßenraum Nürnberger Straße
    • 1.Q 2013: Beginn Verbau und Aushub Freiheitsplatz
    • Dez. 2012: Beginn Abriss Westcarré
    • 15.12.2011: Eröffnung des Kinopolis Hanau
    • Nov. 2012: Fertigstellung Leitungsumverlegungen am Freiheitsplatz
    • bis November 2012: Verlegung Fernwärme, Gas und Wasser Nürnberger Str.
    • bis November 2012: Verlegung Fernwärme, Gas und Wasser Salz- und Rosenstr.
    • 11.2011: Erste Baumaßnahme, Umlegung Mischwasserkanal am Freiheitsplatz
    • 24.02.2011: Bekanntgabe der Einbeziehung Karstadt-Barthel-Immobilie
    • 11.-13.02.2011: Informations-Wochenende für Bürger
    • 31.05.2010: Investor HBB wird Partner
    • 17.05.2010: Bürgerversammlung
    • 10./11.02.2009: Investoren stellen Pläne bei Bürgerwochenende vor
    • 16.06.2008: Start WeDi durch Stadtverordneten-beschluss
Logo der Stadt Hanau

Kino

Kinospot
Auf dem Dach des Kino-Parkhauses: SWH nimmt Photovoltaik-Anlage in Betrieb
Standort-Entscheidung war richtig
Der große Saal des Kinopolis
Der große Saal des Kinopolis

Das erste Projekt aus dem Wettbewerblichen Dialog wurde bereits am 14. Dezember 2011 eröffnet: Dort, wo sich einmal die leer stehende Pedro-Jung-Schule befand, hat das Familienunternehmen Kinopolis ein Multiplexkino mit acht Sälen und rund 1.100 Sitzplätzen in fußläufiger Entfernung zur Innenstadt eröffnet. Es hat damit damit einen Standort in Hessen besetzt, den es schon länger im Fokus hatte. „Wir haben die Planungen für die Innenstadtentwicklung Hanaus genau beobachtet", berichtet Dr. Gregory Theile, Geschäftsführer der Kinopolis Management Multiplex GmbH. „Durch die Neugestaltung wird Hanau wesentlich lebendiger und attraktiver, was auch eine Sogwirkung auf das Umland haben wird."

Geplant war das neue Kino ursprünglich zwischen Nordstraße und Rappengasse. Schnell stellte sich aber heraus, dass es dafür einen noch geeigneteren Platz gibt: das Gelände der ehemaligen Pedro-Jung-Schule. Hier war das benötigte Grundstück schneller verfügbar und die Verkehrsanbindung noch besser. Für ausreichend Parkraum wich die Alte Feuerwache, die nun ihr neues Quartier auf dem Hutier-Gelände im Lamboy bezogen hat. Auch das Gebäude der Bäckerinnung wurde abgerissen. Der Fuß- und Radweg von der Innenstadt zum Kino soll anspruchsvoll gestaltet werden, um eine leichte Erreichbarkeit des Kinos zu gewährleisten. Die Umgestaltung des gesamten Areals wertet diesen wichtigen Eingang zur Stadt erheblich auf, bringt sein städtebauliches Potenzial zur Geltung und bindet die gesamte südliche Innenstadt mehr an Hanaus Zentrum. Das neue Kino sei somit eine einmalige Gelegenheit, die Gastronomie in der Innenstadt zu beleben. Die Gäste, die Hanau nicht gut- oder gar nicht - kennen, sollten wissen, was die Stadt alles zu bieten habe, erläutert der Chef der Hanau Marketing GmbH, Martin Bieberle. Aus diesem Grund gibt es einen Flyer der Hanau Marketing GmbH, der im Kino ausliegt (siehe unten). Darauf sind 30 Hanauer Gastronomiebetriebe mit Kurzbeschreibung, Adressen und Telefonnummern gelistet. Auf einem Plan der Innenstadt sind diese anhand von Nummern leicht wiederzufinden. Ebenfalls eingezeichnet sind unter anderem Bushaltestellen und Parkhäuser. So kann man nach einem schönen Kinoerlebnis in Hanau den Abend noch bei einem guten Essen, einem Glas Wein, einem Cocktail oder einer Tasse Kaffee ausklingen lassen.

Das Kinoprogramm spricht darüber hinaus alle Altersgruppen an und zeigt vom Blockbuster bis zum anspruchsvollen Nischenfilm die gesamte Bandbreite der Filmkultur. Als erstes Haus der Kette ist das Kinopolis Hanau komplett mit digitalen Projektionssystemen ausgestattet. „Damit sind natürlich sämtliche Voraussetzungen gegeben, Filme in 3-D-Versionen oder in der Originalversion zeigen zu können", so Theile. Ergänzt wird das Programm mit Live-Übertragungen von z. B. Sportevents oder Opernaufführungen.
  Download Dateigröße
Dateisymbol Nach dem Film ist der Abend noch nicht vorbei! 1539.6kb

Kinospot


In einem externen Player abspielen

Auf dem Dach des Kino-Parkhauses: SWH nimmt Photovoltaik-Anlage in Betrieb Nach Oben

von rechts: Hanaus Wirtschaftsdezernent Dr. Ralf-Rainer Piesold, die SWH-Geschäftsführer Steffen Maiwald und Dr. Clemens Boecker, Oberbürgermeister Claus Kaminsky, Jens Gottwald als Geschäftsführer der Hanauer Parkhaus-Gesellschaft sowie Geschäftsführer Uwe Hoppesack vom gleichnamige Anlagererbauer in Hanau.
von rechts: Wirtschaftsdezernent Dr. Ralf-Rainer Piesold, die SWH-Geschäftsführer Steffen Maiwald und Dr. Clemens Boecker, Oberbürgermeister Claus Kaminsky, Jens Gottwald als Geschäftsführer der Hanauer Parkhaus-Gesellschaft sowie Geschäftsführer Uwe Hoppesack vom gleichnamige Anlagererbauer in Hanau.

Auf dem Dach des neuen Kino-Parkhauses an der Steinheimer Straße haben die Stadtwerke Hanau (SWH) und deren Schwester Hanau Energieleistungen- und –Management-Gesellschaft (HEMG) eine neue Photovoltaik-Anlage in Betrieb genommen. Die schadstofffreien Solar-Dünnschichtmodule aus deutscher Produktion erzeugen auf 1500 Quadratmetern Fläche rund 125 kWp Strom aus Sonnenenergie. Damit dienen mittlerweile schon fünf Hanauer Parkhausdächer mit PV-Anlagen darauf als Energielieferanten.
„Dieses neuerliche Solarprojekt zeigt beispielhaft, wie die Kooperation von kommunalen Unternehmen die Energiewende vorantreiben kann“, sagte Oberbürgermeister Claus Kaminsky, als er die PV-Anlage per Knopfdruck symbolisch in Gang setzte. Hanaus Wirtschaftsdezernent Dr. Ralf-Rainer Piesold fügte hinzu: „Gleichzeitig ist durch lokale Wertschöpfung die Wirtschaft in Hanau gestärkt worden.“ Denn mit dem Bau der Anlage ist das Hanauer Unternehmen Hoppesack betraut gewesen.
„Die Stadt ist der größte Produzent umweltfreundlichen Solarstroms in Hanau“, unterstreicht SWH- und HEMG-Geschäftsführer Dr. Clemens Boecker. Ihre insgesamt 18 PV-Anlagen erbringen eine Leistung von knapp einem Megawatt. „Damit können wir rund 180 Haushalte mit regenerativem Strom versorgen und ersparen der Erde rund 380 Tonnen Kohlendioxid jährlich“, so Boecker weiter. Dies entspricht dem Schadstoffausstoß von 240 Autos.
Die Dachfläche auf der Kino-Garage haben die SWH von der Hanau Parkhaus-Gesellschaft gemietet. Diese hat sich bereits auf den Dächern der Parkhäuser Langstraße, am Heinrich-Fischer-Bad, am Frankfurter und Steinheimer Tor PV-Anlagen installieren lassen.

Standort-Entscheidung war richtig Nach Oben

Has 5564
Quelle: Luftbild-hessen.de

Kinopolis und Stadt Hanau freuen sich über sehr positive Jahresbilanz
Ein Jahr ist es her, dass mit „First Look“, Filmpremieren und einer „Gala-Nacht“ die acht Filmsäle im neuen Hanauer Kinopolis in Betrieb genommen wurden. Mit vielen Vorschusslorbeeren bedacht und begleitet von der anspruchsvollen Hoffnung, dass für die Brüder-Grimm-Stadt mit dem 1.100 Plätze umfassenden Filmpalast eine neue Ära der Kinogeschichte beginnen könnte, fällt die Bilanz des ersten Jahres noch positiver als erhofft aus.
„Unsere Erwartungen wurden mehr als erfüllt“, ist Dr. Gregory Theile mehr als zufrieden mit dem erfolgreichen Start. Wie der Geschäftsführer des deutschlandweit agierenden Kinobetreibers erläutert, konnte das ursprünglich gesteckte Besucherziel bereits in der ersten-Dezemberwoche erreicht werden. Der Hanauer Kinopolis-Betriebsleiter Torsten Schwab, hat die vergangenen zwölf Monate als „anstrengend, aber auch sehr schön und im Ergebnis höchst befriedigend“ erlebt. Gemeinsam mit inzwischen rund 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sorgt der Betriebswirt für einen reibungslosen Kinobetrieb. In der bevorstehenden Weihnachtszeit, die erfahrungsgemäß immer für besonders hohe Besucherzahlen sorgt, wird die Zahl der Aushilfen noch einmal erhöht, um dem Ansturm gerecht zu werden.

Die positive Resonanz in Hanau und dem Umland ist nach Worten von Oberbürgermeister Claus Kaminsky eine klare Bestätigung für die rasche Umsetzung der Planungen im vergangenen Jahr. „Die Flexibilität, die alle Beteiligten bei der Standortsuche und Realisierung gezeigt haben, hat sich eindeutig gelohnt“, erinnert der Hanauer OB daran, dass der Filmpalast an der Steinheimer Straße das erste Projekt aus dem Wettbewerblichen Dialog war, das dank eines starken Partners sehr viel schneller als gedacht verwirklicht werden konnte.
Auch für Geschäftsführer Dr. Theile und den Betriebsleiter Schwab bestätigt der große Erfolg im ersten Jahr sowohl die Entscheidung für Hanau als auch den Standort für das neue Kino in unmittelbarer Nachbarschaft zu zwei Parkhäusern und einer optimalen Erreichbarkeit per Auto und Bus. Dabei nutzen die beiden auch die Gelegenheit, um einmal mehr die hervorragende Zusammenarbeit mit der Stadt Hanau zu loben. „Ein solch enge Verzahnung mit allen beteiligten Behörden oder ähnlich professionelle Begleitung haben wir bisher in noch keiner anderen Kommune erlebt“, unterstreicht Dr. Theile die reibungslose Kooperation zwischen dem Darmstädter Traditionsunternehmen und der Hanauer Verwaltung.
Auch ohne im Detail zu wissen, woher die Gäste kommen, so Schwab weiter, ließen sich aus den Autokennzeichen doch einige Rückschlüsse ziehen. Dabei hat sich nach seinen Worten gezeigt, dass der Bekanntheitsgrad des Hanauer Kinopolis-Hauses schrittweise zunehme. „Das Umland findet zu uns“, beschreibt der Betriebsleiter die Tendenz und ergänzt, dass im kommenden Jahr das Einzugsgebiet noch erweitert werden soll. „Ein Kino hat erfahrungsgemäß erst drei bis vier Jahre nach der Eröffnung den optimalen Bekanntheitsgrad erreicht“, weiß der Kino-Profi.

Außergewöhnlich ist nach seiner Erfahrung auch die enge Vernetzung des Kinos innerhalb der Stadtgesellschaft. Zahlreiche Kooperationen, beispielsweise mit der Baugesellschaft, den White Wings, der Tanzschule Berné sowie einigen städtischen Institutionen wie das Jugendbildungswerk oder das Seniorenbüro, haben dafür gesorgt, dass auch neue Zielgruppen das Kino fürs ich entdeckt haben. Ein Beispiel dafür ist das regelmäßig stattfindende Kino-Erzählcafé, das einmal im Monat gemeinsam von Kinopolis und dem Seniorenbüro organisiert wird. Wie kreativ die Zusammenarbeit aussehen kann, zeigte sich bei einer anderen Gelegenheit, als anlässlich der Premiere des letzten Teils der Vampirfilm-Serie „Twilight“ das Deutsche Rote Kreuz zur Blutspende im Kino aufrief, um möglichst viele Erstspender im eher jugendlichen Publikum zu erreichen. „Die Aktion war ein toller Erfolg“, so Schwab, der dem Hanauer Publikum gleichzeitig auch attestiert, einerseits zwar durchaus anspruchsvoll hinsichtlich der Programmgestaltung zu sein, andererseits aber auch höchst engagiert mit eigenen Ideen und Verbesserungsvorschlägen zur Attraktivitätssteigerung des Kinos beizutragen. „Das kenne ich von anderen Standorten in dieser Form nicht.“
Obwohl gerade erst ein Jahr alt und seinerzeit auf dem aktuellsten Stand, wurde jetzt pünktlich zum 1. Geburtstag die Technik im Vorführraum des Kinos schon das erste Mal aufgerüstet. Wie Betriebsleiter Schwab erläutert, wurde für den aktuellen Film „Der Hobbit“ ein neues Drehverfahren – das sogenannte High-Frame-3-D-Verfahren - verwendet. Dabei werden 48 Bilder pro Sekunde gezeigt, was genau der doppelten Anzahl bei den bisherigen Filmen entspricht. „Die Qualität wird dadurch noch besser, der Zuschauer taucht noch stärker in den Film ein“, verspricht Schwab seinem Publikum. Dass man Server und Projektor gleich nachgerüstet habe, zeigt nach seinen Worten auch den Anspruch, „in Hanau immer mit allerneuester Technik am Start zu sein“.

Außerdem hatt man sich für die Geburtstagswoche einige „Geschenke“ für das Hanauer Publikum einfallen lassen. Neben einem Rabatt auf die Geschenkfilmdose gab es an drei Tagen für ausgewählte Filme ein Angebot mit attraktiver Preisgestaltung. Schließlich wurde der Eröffnungsfilm „Ziemlich beste Freunde“ noch ein allerletztes Mal gezeigt: für diese ganz besondere Abschiedsvorstellung am Sonntag, 23. Dezember, galt ein spezieller Ticketpreis von 1 Euro auf allen Plätzen.

Rubriken Kontakt Projektbüro
Umbau Innenstadt Stadt Hanau 63450 Hanau
Stadtteile & Konversion Am Markt 14-18 Am Markt 14 - 18
Verkehr Tel.: 06181/295-0 Tel: 06181 - 4289480
Fragen & Antworten Fax: 06181 - 295224
Logbuch Email
Baustellentermine Facebook
Infodienst
Kultur
Hanau.de

Stadtumbau auch hier

Busbahnhof Freiheitsplatz

Zob

Webcam Franz-Allee

Franzalleehanaucam1 2015-09-23 10-00

Schnelles Internet

3D Panoramen

Fotobox

Forum

Forum

20150109-005

Rohbauarbeiten

Gemeindezentrum Gärtnerstr.

Gemeindezentrum Gärtnerstr.

Gloria Palace

Gloria Palace

Wasserhaltung

Wasserhaltung

Freiheitsplatz

Freiheitsplatz

Freiheitsplatz

Freiheitsplatz

Freiheitsplatz

Freiheitsplatz

Forum

Forum

Marktplatz

Marktplatz

20140307-003

Forum

20140219-001

Forum

Freiheitsplatz

Freiheitsplatz

Betonschlange

Betonschlange

20131118-009

Baustelle Forum

20131018-014

Kanaltor

20131120-006

ZOB

Bilder-4533-5523-2480

Kanaltor

Bilder-4524-5510-3508

Baustelle Forum

20130820-063

Luftig

20130823-025

Baustelle Forum

20130809-059

Tiefgarage

20130708--fahrstr6

Fahrstraße

20130620 Freiheitsplatz

Freiheitsplatz

20130619 Mp-ost

Marktplatz

20130613--ekz-013

Grundwasser

20130531-ekz-006

Übersicht

Oppenheim Selbstbildnis

Oppenheim Selbstbildnis

2013-05-16-007

Übersicht

Cimg6442

Brückenlager

2013-05-10-ekz-004

Bohrer

2013-04-17-ekz-040

Bohrköpfe

Wochenmarkt

Wochenmarkt

2013-04-11-ekz-001

Schlitzwandgreifer

Erklaerbaer

Hanau-Baut-Um auf Youtube

20120628 Abbruch2

Freiheitsplatz

Karstadt-abriss 2704- 18_

Karstadt

Logbuch KW 42

Forum Hanau/BIB: Allgemeine Restarbeiten
Stadtplatz: Stadtplatz: Restarbeiten
Westcarré: Betonage aufgehende Bauteile
Ostcarré: Beginn Zimmermannsarbeiten
Breitbandausbau: Steinheim: Tiefbauarbeiten in der Offenbacher Landstraße
St. Vinzenz-Krankenhaus: Gründungsarbeiten – fortgesetzt

Weiterlesen

Baustellentermine KW 43

Eröffnung Forum: Allgemeine Restarbeiten - fortsetzen
Stadtplatz: Fertigstellung Gehweg Straße „Im Bangert“
Westcarré: Betonage aufgehende Bauteile
Ostcarré: Zimmermannsarbeiten Dachstuhl
Breitbandausbau: Wolfgang: Verfüllen von Baugruben und Wiederherstellung der Oberflächen
St. Vinzenz-Krankenhaus: Gründungsarbeiten - fortsetzen

weiterlesen

360° Ansichten

Freiheitsplatz 3

Videos

Filmteaser

Immobilienportal

Immobilien-Angebote der Stadt Hanau auf dem kommunalen Immobilienportal

Kommunales Immobilienportal