Auf einen Blick

    • 2015: Eröffnung Forum Hanau
    • 2014: Richtfest Forum Hanau
    • Eröffnung ZOB zweites Quartal 2014
    • Umgestaltung Straßenraum Marktplatz Süd/Ost zweites Quartal 2014
    • Neugestaltung Marktplatz West/Café Central 2014
    • Umgestaltung Freiheitsplatz nach Fertigstellung Busbahnhof 2014
    • 2014: Neubebauung Westcarré
    • 3. Quartal 2013: Beginn Rohbau Forum Hanau
    • Juli 2013: Beginn Umgestaltung Straßenräume Freiheitsplatz
    • Juli 2013: Beginn Neugestaltung ZOB
    • Apr. 2013: Neubau Gastro Marktplatz Ost inkl. Sanierung Tiefgarage
    • Apr. 2013: Beginn Umgestaltung Straßenraum Nürnberger Straße
    • 1.Q 2013: Beginn Verbau und Aushub Freiheitsplatz
    • Dez. 2012: Beginn Abriss Westcarré
    • 15.12.2011: Eröffnung des Kinopolis Hanau
    • Nov. 2012: Fertigstellung Leitungsumverlegungen am Freiheitsplatz
    • bis November 2012: Verlegung Fernwärme, Gas und Wasser Nürnberger Str.
    • bis November 2012: Verlegung Fernwärme, Gas und Wasser Salz- und Rosenstr.
    • 11.2011: Erste Baumaßnahme, Umlegung Mischwasserkanal am Freiheitsplatz
    • 24.02.2011: Bekanntgabe der Einbeziehung Karstadt-Barthel-Immobilie
    • 11.-13.02.2011: Informations-Wochenende für Bürger
    • 31.05.2010: Investor HBB wird Partner
    • 17.05.2010: Bürgerversammlung
    • 10./11.02.2009: Investoren stellen Pläne bei Bürgerwochenende vor
    • 16.06.2008: Start WeDi durch Stadtverordneten-beschluss
Logo der Stadt Hanau

Der ganze Rest der Innenstadt



Neu gestaltete Fußgängerzone Krämerstraße in Hanau offiziell in Betrieb genommen Nach Oben

153517p
Von den Anrainern waren zahlreiche erschienen, als Kaminsky und Kowol im Beisein von Magistratsmitgliedern und Stadtverordneten symbolisch das Eröffnungsband durchschnitten. Der Oberbürgermeister sagte: „Die Hanauer Innenstadt erlebt derzeit gute Tage“, womit er den aktuellen Start neuer Läden auf dem Freiheitsplatz und drum herum meinte.

Weiterlesen

Vorschläge zum Märchenpfad: Bürgerinnen und Bürger können Favoriten wählen Nach Oben

„Eine erfreulich große Resonanz erfuhr unsere Ausschreibung zum geplanten Hanauer Märchenpfad“, kommentierte Oberbürgermeister Claus Kaminsky die mehr als 180 Einsendungen von 71 Künstler/innen aus dem gesamten Bundesgebiet. Wie bereits berichtet, sollen ab dem kommenden Jahr zehn Hanauer Grimm-Märchen in Form von hochwertigen Skulpturen aus Stein oder Metall realisiert werden. Ausgewählt wurden: Brüderchen und Schwesterchen, Daumerlings Wanderschaft, Dornröschen, Der gestiefelte Kater, Der goldene Schlüssel, Der Teufel mit den 3 goldenen Haaren, König Drosselbart, Rotkäppchen, Schneewittchen und Tischlein deck Dich. Folgende Standorte sind derzeit angedacht: Schlossplatz, Altstädter Markt, Freiheitsplatz, Langstraße, Salzstraße, Rosenstraße, Nürnberger Straße, Neustädter Markt, Französische Allee, Hammerstraße. Nun sind die Hanauer Bürgerinnen und Bürger am Zug. Bis 28. September können sie ihren Favoriten im Stadtladen am Marktplatz wählen. Dort sind alle Einreichungen ausgestellt. Derjenige Entwurf, den die Hanauer/innen mit den meisten Stimmen auf Platz eins wählen, wird auf alle Fälle realisiert.

Weiterlesen

OB Kaminsky übergibt Genehmigung für Vinzenz-Klinikneubau Nach Oben

Tragen die Baugenehmigung in den Händen: die stellvertretende Konventsoberin Schwester Betty (von rechts), Klinik-Geschäftsführer Michael Sammet und OB Claus Kaminsky. Ganz links Pflegedirektorin Jutta Berg.
Oberbürgermeister Claus Kaminsky hat dem St. Vinzenz-Krankenhaus offiziell die Genehmigung für den Neubau entlang der Nussallee überreicht. Das Stadtoberhaupt bedankte sich bei Geschäftsführer Michael Sammet und Pflegedirektorin Jutta Berg für die zu erwartende „städtebauliche Aufwertung“ mit neuem Gebäudekomplex und Alleebäumen gegenüber Deutschem Friedhof und Justizzentrum.

Weiterlesen

Neuer Wohnraum in der Innenstadt Nach Oben

So wird das neue Mehrfamilienhaus an der Frankfurter Landstraße 2-6 einmal aussehen.
Diesen Tag habe er seit Jahrzehnten herbeigesehnt, sagte Oberbürgermeister Claus Kaminsky anlässlich der Feier zum Spatenstich für das neue Mehrfamilienhaus in der Frankfurter Landstraße 2 – 6. „Viele Hanauerinnen und Hanauer werden sich an die marode Tankstelle erinnern, die hier, an prominenter Stelle in der Stadt ein richtiger Schandfleck war“, sagte Kaminsky. Mit dem Abriss der Ruine vor einigen Jahren habe sich die Situation gebessert, „doch ist es freut mich sehr, dass auf dieser Brache endlich etwas passiert und hier nun neue attraktive Angebote für Wohnen in der Innenstadt entstehen“, fuhr Kaminsky fort. Wohnraum im gesamten Rhein-Main-Gebiet sei knapp und auch der Andrang der Neubürgerinnen und Neubürger nach Hanau sehr groß.

Weiterlesen

Umfeld des Hauptbahnhofs soll attraktiv werden Nach Oben

Zug
„Die dynamische städtebauliche Entwicklung der Hanauer Innenstadt soll nun in weiteren wichtigen Stadtbereichen fortgesetzt werden“, erklärt Oberbürgermeister Claus Kaminsky. Neben der Lösung Möbel Erbe in Steinheim und den Stadtteilentwicklungsprozessen werde man sich mit großem Engagement der städtebaulichen Aufwertung am Hauptbahnhof widmen. Hierzu ist auf Initiative der Bahn und Baustadtrat Andreas Kowol eine Rahmenplanung beauftragt, die für das ca. 3 ha große Gebiet am Hauptbahnhof eine Neuordnung aufzeigen soll. „Wir werden Flächen der Stadt, der DB und von privaten Investoren überplanen, um eine attraktive städtebauliche Lösung zu erreichen“, führt der Oberbürgermeister weiter aus. Anschließend können Teilflächen baulich entwickelt werden und ein hochwertiger Bahnhofsvorplatz entstehen.

Weiterlesen

Initialzündung für Entwicklung des Freigerichtviertels Nach Oben

Freigericht
Als „Initialzündung für die weitere städtebauliche Entwicklung und Aufwertung des Freigerichtviertels“ sieht Oberbürgermeister Claus Kaminsky das Engagement dreier Besitzer von zwei herausgehobenen Immobilien im Stadtteil an. Zum einen geht es um das Anwesen an der Ecke Alfred-Delp-Straße / Freigerichtstraße, das Alpay Emetli und Yasar Balikci gekauft haben und umfänglich renovieren lassen. Direkt gegenüber gelingt es Heiko Schlag den schlechten Ruf des Hochhauses mit Adresse Leipziger Straße 30 Stück für Stück der Vergangenheit angehören zu lassen.

Weiterlesen

Richtfest für Erweiterung der Albert-Schweitzer-Kita Nach Oben

Freude über den Kita-Anbau bei Kitaleiterin Gabriele Maliverney mit dem sechsjährigen Lennard Kutzner, Astrid Weiermann, den Stadträten Axel Weiss-Thiel und Andreas Kowol, OB Claus Kaminsky und Stadtverordnetenvorsteherin Beate Funck (von rechts)
Der städtische Eigenbetrieb Hanau Immobilien- und Baumanagement (IBM) erweitert derzeit die Albert-Schweitzer-Kindertagesstätte in der Lamboystraße mit einem Kostenaufwand von 774.000 Euro im ersten Bauabschnitt. Die Kita soll zu einem Familienzentrum weiterentwickelt werden. Nun war Richtfest für den Anbau. Das nutzte Oberbürgermeister Claus Kaminsky für einen Appell an die Tarifpartner sich im momentan schwelenden bundesweiten Kita-Streik schnellstmöglich zu einigen. Andernfalls müsste womöglich manche alleinerziehende Mutter um ihre Arbeit bangen, denn das Verständnis von Arbeitgebern für fehlende Frauen, die ihre Kinder betreuen müssten, nehme erkennbar ab.

Weiterlesen

„Hessens größtes Getreidelager“: RWZ Rhein-Main eG investiert erneut in Hanau Nach Oben

Erika Schulte, Oberbürgermeister Claus Kaminsky sowie Prof. Dr. Dirk Engelhardt und Carl Offergeld und von der RWZ Rhein-Main eG und Matthias Mainka, HWG vor einem neuen Silo, das von unten in die Höhe gebaut wird.
Die Raiffeisen Waren-Zentrale Rhein-Main eG (RWZ) am Standort Hafen Hanau war jüngst Ziel eines Betriebsbesuchs von Oberbürgermeister Claus Kaminsky sowie Erika Schulte und Matthias Mainka von der Hanau Wirtschaftsförderung GmbH. Anlass boten die Baumaßnahmen, die derzeit auf dem Betriebsgelände an der Hafenstraße 10 stattfinden. „Wir erweitern unsere Umschlagskapazität. Hierzu wurde eine Flachlagerhalle mit einer Kapazität von 3.500 Tonnen abgerissen. An ihrer Stelle errichten wir drei Rundsilos mit einer Kapazität von jeweils 5.500 Tonnen“, erklären Carl Offergeld und Prof. Dr. Dirk Engelhardt, von der RWZ bei einem Rundgang über das Gelände. In Summe verfüge die RWZ dann nach der Fertigstellung der Silos über eine Lagerkapazität von rund 75.000 Tonnen in Hanau und stelle damit Hessens größtes Getreidelager.

Weiterlesen

Jahnhalle ist sanierungsbedürftig Nach Oben

Wie groß ist der Sanierungsbedarf in der Jahnhalle? Das erörterten IBM-Betriebsleiterin Hiltrud Herbst, Baustadtrat Andreas Kowol, OB Claus Kaminsky, TGH-Geschäftsführer Sven Mayer und Sport-Fachstellenleiter Thomas Ritter (von rechts).
„Die Turngemeinde Hanau ist als mitgliederstärkster Sportverein im Main-Kinzig-Kreis für uns eine Institution, die wir nach Kräften unterstützen.“ Dieses Bekenntnis gab Oberbürgermeister Claus Kaminsky jetzt bei einem Ortstermin in der Jahnhalle ab. Die Mitte der 1960er Jahre entstandene städtische Sportstätte, hauptsächlich genutzt von der Turngemeinde, ist in die Jahre gekommen und sanierungsbedürftig. Die Stadt Hanau hat dafür 1,8 Millionen Euro in der Wirtschaftsplanung vorgesehen.

Weiterlesen

Rund 300 Meter Bahngleise werden im Hafen erneuert Nach Oben

Gleise
Die Hanau Hafen GmbH lässt derzeit auf einer Länge von rund 300 Metern zwei von drei Bahngleissträngen auf der Nordseite des Hafenbeckens erneuern. „„Eine gute Infrastruktur bei ständig wachsendem Güterverkehr ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass unser Mainhafen wirtschaftlich erfolgreich ist“, erklärt Ewald Desch, Geschäftsführer der Hanau Hafen GmbH.

Weiterlesen

Vom Schandfleck zum Vorzeigeobjekt Nach Oben

Zechnung des künftigen Gebäudes
Auf dem ehemaligen Tankstellengrundstück in der Frankfurter Landstraße 2-6 gleich hinter der Kinzigbrücke wird im kommenden Jahr ein modernes Wohnhaus mit 23 Wohneinheiten stehen. Oberbürgermeister Claus Kaminsky übergab jetzt die Baugenehmigung an den Bauherrn Nenad Crnjak von der Procon Projektgesellschaft mbh. „Ich freue mich sehr, dass es hier weitergeht und das Grundstück endlich bebaut wird und so wieder neuer Wohnraum in Hanau geschaffen wird“, sagte der OB. Aus einem ehemaligen Schandfleck werde so ein weiteres Vorzeigeobjekt an prominenter Stelle in der Stadt.

Weiterlesen

Positive Entwicklung in der südlichen Innenstadt Nach Oben

OB übergibt Baugenehmigung
Grünes Licht für die nächste Etappe am Westcarré: Als gelungenen Auftakt zum Jahresbeginn hat Oberbürgermeister Claus Kaminsky dieser Tage die mehrere hundert Seiten dicke Baugenehmigung für den zweiten Bauabschnitt an Stefan Messemer, den Frankfurter Niederlassungsleiter der BPD Immobilienentwicklung GmbH überreicht. Damit kann der nächste Schritt des größten Wohnbauprojekts in der Hanauer Innenstadt nahtlos an die Bauphase des ersten Komplexes in der Altstraße anschließen.

Weiterlesen

Gerüttelt, nicht gerührt... Nach Oben

Prüfmobil fährt auf Ampel zu
Hanau Netz GmbH hat Standsicherheit von 421 Ampel- und 350 Lichtmasten prüfen lassen. Die Klimaveränderung bringt es mit sich, dass heute teils stärkere Winde zu verzeichnen sind als noch vor Jahren. Ein Sturm kann die Standfestigkeit von Licht- oder Ampelmasten hart auf die Probe stellen. Damit die Verkehrssicherungspflicht erfüllt ist, lässt die Hanau Netz GmbH in der Brüder-Grimm-Stadt regelmäßig den Zustand dieser baulichen Anlagen überprüfen. „Bei den Messungen werden Belastungen bis zu 110 Kilometern Windstärke wirklichkeitstreu nachgeahmt, das entspricht einem orkanartigen Sturm“, erläutert Netz-Geschäftsführer Michael Takatsch. 421 Ampel- und 350 Lichtmasten hat die damit beauftragte Lübecker Firma Roch im Stadtgebiet untersucht.

Weiterlesen

Zwei Drittel der Baugrundstücke Im Venussee vergeben Nach Oben

Die Beteiligten bei der Vertragsunterzeichnung
Den ersten Kaufvertrag für ein Passivhaus im Baugebiet „Im Venussee“ unterschrieben Oberbürgermeister Claus Kaminsky und Thorsten Alt, Geschäftsführer der Quartier pour vivre – Lebensquartier GmbH, jüngst im Rathaus. Der Vertrag wurde mit dem Unternehmer Frank Kleespies geschlossen, dieser hat bereits mehrere erfolgreiche Wohnprojekte in Hanau in den Waldwiesen, Großauheim und Steinheim realisiert und baut aktuell auch ein Wohngebäude mit 36 Wohneinheiten im zukünftigen Lehrhöfer Park in Wolfgang. Im Venussee plant er den Bau eines Mehrfamilienhauses im Passivhausstandard mit neun Eigentumswohnungen, einer Gesamtwohnfläche von 840 Quadratmetern und 13 Tiefgaragenstellplätzen sowie einem oberirdischen Stellplatz mit einem Investitionsvolumen von ca. 2,4 Millionen Euro.

Weiterlesen

„Mehr mittendrin geht nicht!“ OB begrüßt erste Bewohner im Gloria Palais Nach Oben

Die ersten Bewohner OB Kaminsky begrüßt die ersten Bewohner
James und Claudia Clark, die ersten stolzen Besitzer eines der Penthäuser im Gloria Palais, sind gerade eingezogen. Die Remmelts aus Hanau-Steinheim bereiten den Umzug in das luftige neue Zuhause am Kanaltorplatz derzeit vor. Oberbürgermeister Claus Kaminsky begrüßte die beiden Ehepaare als erste offizielle Bewohner im Gloria Palais. „Sie haben eine sehr gute Wahl getroffen. Besser kann man sich strategisch in Hanau gar nicht platzieren“, lobte der OB. „Die Aussicht von hier oben ist atemberaubend und die gesamte Infrastruktur der Stadt Hanau liegt Ihnen hier zu Füßen.“ Das Postcarré gegenüber biete zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten, der Westbahnhof und der kleine Busbahnhof vor der Tür eröffneten den Zugang zum öffentlichen Nahverkehrssystem und Ärzte, Apotheke und Fitnessstudio befänden sich sogar im Haus, fuhr der OB fort. „Mehr mittendrin geht nicht!“

Weiterlesen

Wohnquartier Westcarré verzeichnet große Nachfrage Nach Oben

Das Westcarré aus der Vogelperspektive Das Westcarré aus der Vogelperspektive
Mit dem Projekt „Westcarré“ entwickelt die Bouwfonds Immobilienentwicklung GmbH in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Hanau das größte Wohnprojekt der Innenstadt in direkter Nachbarschaft zur Wallonisch-Niederländischen Kirche. Bis 2017 werden auf dem Areal zwischen Hahnen- und Altstraße sowie Steinheimer Straße und Französischer Allee in drei Bauabschnitten insgesamt rund 150 Wohnungen entstehen. Verkaufsstart für die ersten vier Häuser mit 51 Wohnungen und 62 Tiefgaragenstellplätze des ersten Bauabschnitts war im Dezember 2013. Jetzt läutete Stefan Messmer, Niederlassungsleiter der Bouwfonds Immobilienentwicklung GmbH in Frankfurt, gemeinsam mit Oberbürgermeister Claus Kaminsky den Verkaufsstart des 2. Bauabschnitts ein.

Weiterlesen

Barrierefreiheit im öffentlichen Raum wird durch Stadtumbau vorangebracht Nach Oben

Beispiel für barrierefreien Umbau auf der Marktplatz-Südseite Beispiel auf der Marktplatz-Südseite
Den öffentlichen Raum barrierefrei zu gestalten, hat sich die Stadt Hanau zum Ziel erklärt. Sie setzt damit bei der Gestaltung von Straßen und Plätzen die UN-Konvention um, in der die Grundrechte von Menschen mit Behinderungen verbrieft sind. „Der Stadtumbau hilft uns bei diesem Teil der Inklusion beträchtlich, damit die größtmögliche Teilhabe von Menschen mit Einschränkungen im Lebensalltag gefördert wird“, sagt Hanaus Bau- und Verkehrsdezernent Andreas Kowol. Den „Tag des Weißen Stocks“ am 15. Oktober, den Verbände von Blinden und Sehbehinderten 2014 zum 50. Mal begehen, nimmt der Stadtrat zum Anlass für eine Bestandsaufnahme.

Weiterlesen

„Innenentwicklung als große Chance begreifen“ Nach Oben

Expo-Real
Vom 6. Bis 8. Oktober präsentiert sich Hanau aktuell am Gemeinschaftsstand der Wirtschaftsförderung Region FrankfurtRheinMain e. V. auf der internationalen Immobilienmesse Expo Real in München. Für Hanau vor Ort sind Oberbürgermeister Claus Kaminsky sowie Vertreter der Wirtschaftsförderung und des Fachbereichs Stadtentwicklung. Hier führen sie Gespräche mit Investoren und Firmen, die an einer Ansiedlung in Hanau interessiert sind. Im Mittelpunkt stehen die weitere Entwicklung innerstädtischer Flächen und die Vermarktung der ehemals militärisch genutzten Konversionsliegenschaften in der Brüder-Grimm-Stadt. Bei verschiedenen Veranstaltungen vertritt der OB die Interessen der Stadt. So auch bei der Podiumsdiskussion mit dem Namen "Zukunftsaufgabe Innenentwicklung – Eine unlösbares Vorhaben?" auf der Eventfläche der Metropolregion Frankfurt RheinMain.

Weiterlesen

Hanau Vorbild für andere Kommunen Nach Oben

Expo Real 2014
Auf der renommierten Immobilienmesse Expo Real in München vertritt Oberbürgermeister Claus Kaminsky aktuell die Interessen der Stadt Hanau. Unter anderem diskutierte er heute öffentlich mit Kollegen aus Frankfurt, Kelsterbach, und Schlüchtern am Stand der NH-Projektstadt zum Thema „Handel in der Stadt – Dienstleistung und Gewerbe stärken“. Auf dem Podium ebenfalls präsent waren Professor Dr. Joachim Pös, Geschäftsführer Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte/Wohnstadt und Iris Schöberl, ZIA Zentraler Immobilienausschuss, Handel und Kommunales. Letztere nannte Hanau „ein Vorbild für andere Kommunen in seinem Bestreben den Handel und die Dienstleistung in der Stadt zu stärken.“

Weiterlesen

Standortwerbung vor internationalem Publikum Nach Oben

Exporeal Logo Rgb
Auch in diesem Jahr präsentiert sich Hanau wieder Anfang Oktober am Gemeinschaftsstand der Wirtschaftsförderung Region Frankfurt RheinMain e. V. auf der internationalen Immobilienmesse Expo Real in München. Vom 6. bis 8. Oktober beraten hier Vertreter der Wirtschaftsförderung und des Fachbereichs Stadtentwicklung die Investoren und Firmen, die an einer Ansiedlung in Hanau interessiert sind. Im Mittelpunkt stehen die weitere Entwicklung innerstädtischer Flächen und die Vermarktung der verbleibenden ehemals militärisch genutzten Konversionsliegenschaften in der Brüder-Grimm-Stadt. „Unser Ziel ist es, die Stadt Hanau, ihre Stadtentwicklungsprojekte und ihre Möglichkeiten einem internationalen Fachpublikum und potentiellen Investoren“ vorzustellen. Im Rhein-Main-Gebiet und darüber hinaus hat sich inzwischen herumgesprochen, dass sich in Hanau viel bewegt und dass wir hier gut mit Investoren zusammenarbeiten. Doch auf der Expo Real können wir ein viel breiteres Publikum erreichen“, so Oberbürgermeister Claus Kaminsky.

Weiterlesen

Gebäudeabriss als Voraussetzung für Neubau des Ostcarrés beginnt Nach Oben

Abriss-f _r-ostcarre-9
Der Abriss der Häuser Lautenschlägerstraße 27 und 29, Schützenstraße 28 und 30 und der der Französischen Allee 2 bis 6 steht unmittelbar bevor – als Voraussetzung für den Neubau der „Französischen Allee“. Alle Versorgungsleitungen sind längst gekappt. 38 Wohnungen werden derzeit entrümpelt und entkernt sowie Fenster ausgebaut und wiederverwertet.

Weiterlesen

Steigende Einwohnerzahlen und rasante Baufortschritte Nach Oben

Ueberblick
Auf den neuesten Stand zu den Entwicklungen in der Innenstadt brachten Oberbürgermeister Claus Kaminsky und seine Magistratskollegen Axel Weiss-Thiel und Andreas Kowol die Vertreter des Ortsbeirats Innenstadt beim Stadtteiltreffen in der Ludwig-Geissler-Schule. Gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der Fachbereiche, Ämter und Eigenbetriebe erstatteten sie Bericht zu denen vom Ortsbeirat gestellten Anträgen und beantworteten Fragen.

Weiterlesen

Abriss Ostcarré hat begonnen Nach Oben

Ostcaree
Baubeginn der neuen Wohnanlage voraussichtlich noch dieses Jahr: Vor einigen Tagen hat die Baugesellschaft Hanau GmbH mit der Entkernung des Ostcarrés begonnen. Der Wohnblock mit 76 Wohnungen wurde 1952 in der Zeit des Wiederaufbaus östlich der Wallonisch-Niederländischen Kirche errichtet und genügt heutigen Wohnansprüchen nicht mehr.

Weiterlesen

Solarstrom vom Dach der August-Schärttner-Halle Nach Oben

Solarstrom
Der Ausbau von Solarstromanlagen geht in Hanau trotz rückläufiger Einspeisevergütungen weiter. Das Immobilien- und Baumanagement (IBM) der Stadt Hanau hat zusammen mit der Hanau Energiedienstleistungen- und Managementgesellschaft (HEMG) sowie dem Investor und Betreiber Anlagen- und Hausservice-Hommel (AHS) auf dem Dach der August-Schärttner-Halle eine Photovoltaikanlage mit 406,5 Kilowatt Leistung installiert. „Die PV-Anlage ist nicht nur die größte auf einem öffentlichen Gebäude im Main-Kinzig-Kreis“, so Stadtrat Andreas Kowol. „Neu ist, dass wir erstmals unseren auf dem Dach produzierten Sonnenstrom direkt selbst verbrauchen.“

Weiterlesen

Besondere Anerkennung des Landes Hessen für gelungene Architektur Nach Oben

Oberbürgermeister Claus Kaminsky (rechts) gratuliert Bauherr Michael Bailly und Architekt Rainer Krebs zur besonderer Anerkennung des Land Hessen und der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen.
Für die Sanierung und Revitalisierung eines Wohn- und Geschäftshauses in der Rosenstraße 6 in Hanau erhielten Bauherr Michael Bailly und Architekt Rainer Krebs jetzt eine besondere Anerkennung vom Land Hessen und von der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen. Oberbürgermeister Claus Kaminsky gratulierte den beiden zur Auszeichnung, die seit den 50er Jahren im Drei-Jahres-Rhythmus vergeben wird.

Weiterlesen

Heraeus startet umfassende Modernisierung des Hanauer Stammsitzes Nach Oben

Heraeus Heute Heraeus Heute
Der Edelmetall- und Technologiekonzern Heraeus hat mit einer umfassenden Modernisierung seines Stammsitzes am Standort Hanau begonnen. Der Vorsitzende der Heraeus Holding Geschäftsführung, Jan Rinnert, stellte im Hanauer Stammsitz Oberbürgermeister Claus Kaminsky sowie Journalisten die Pläne für den Umbau vor.

Weiterlesen

Neue Trafostation für das Ostcarré errichtet Nach Oben

Trafostation
Zu den Baustellen in der Hanauer Innenstadt gehört auch jene auf der nordöstlichen Ecke des Parkplatzes an der Wallonisch-Niederländischen Kirche und in den Nachbarstraßen. Dort baut die Hanau Netz GmbH eine neue Trafostation für das Ostcarré, das die Baugesellschaft Hanau im kommenden Jahr errichtet. An Stelle der alten Wohnblocks zwischen Französischer Allee, Lautenschläger- und Schützenstraße entstehen 57 neue Wohnungen.

Weiterlesen

Römerstraße: U-Liner ersetzen alte Gasleitung Nach Oben

Neue-gasleitung-roemerstr-8-5
Von einem Kabelwagen an der Kreuzung Römer- / Steinheimer Straße rollt in kleinen Schritten eine große schwarze Polyethylen (PE)-Leitung in eine Baugrube am Fahrbahnrand. Arbeiter einer Spezialfirma führen sie in Graugussrohre mit 40 Zentimetern Durchmesser ein. Befestigt an einem Stahlseil wird die Leitung von dieser sogenannten Startgrube aus über insgesamt 180 Meter bis hin zur Kreuzung Römer- / Fischerstraße gezogen. An der Ziehgrube dort überwacht ein weiterer Arbeiter den maschinellen Vorgang. Die Hanau Netz GmbH, ein Tochterunternehmen der Stadtwerke Hanau, ersetzt in diesem Abschnitt eine alte Gasleitung mit Hilfe sogenannter U-Liner.

Weiterlesen

Neues Skoda-Autohaus am Steinheimer Tor Nach Oben

Bilder-4820-5829-2480
Brache der ehemaligen Bäckerinnung soll bebaut werden.
Das brachliegende und bisher als Parkplatz genutzte städtische Grundstück an der hochfrequentierten Ecke Steinheimer Tor und Friedrich-Ebert-Anlage wird einer neuen attraktiven Nutzung zugeführt. Die Stadt will das rund 3.800 Quadratmeter große Grundstück, auf dem einst das Gebäude der Bäckerinnung stand, an den Autohaus-Betreiber Mazhar Özelci verkaufen. Dieser plant dort ein neues Skoda-Autohaus mit Verkaufs- und Ausstellungsräumen zu errichten

Weiterlesen

Spatenstich für Westcarré Nach Oben

Spatenstisch Westcarre Jetzt gehts los! Der Spatenstisch für das Westcarre
Mit dem Spatenstich von Claus Kaminsky, Oberbürgermeister der Stadt Hanau, den beiden Stadträten Andreas Kowol und Axel Weiß-Thiel sowie den Wohnungserwerbern und Stefan Messemer, dem Leiter der Hauptniederlassung Bouwfonds Frankfurt hat nun die Bauphase für die Wohnbebauung des neuen Westcarré begonnen.

Weiterlesen

Wohnpark Coloneo kurz vor Fertigstellung Nach Oben

Foto von links: Architekt Klaus Heim, Verkaufsberaterin Katrin Sackel, Oberbürgermeister Claus Kaminsky, Bien-Ries-Vorstand Wolfgang Ries, Leiterin Projektentwicklung Jessica Ann Hesse sowie Bauleiter Visar Hyseni. Foto von links: Architekt Klaus Heim, Verkaufsberaterin Katrin Sackel, Oberbürgermeister Claus Kaminsky, Bien-Ries-Vorstand Wolfgang Ries, Leiterin Projektentwicklung Jessica Ann Hesse sowie Bauleiter Visar Hyseni.
Baugenehmigung für den letzten Bauabschnitt erteilt
Rund 260 Wohneinheiten zählt der Wohnpark Coloneo auf dem ehemaligen Gelände der Dekalin Klebstoffwerke in Hanaus Norden an der Bruchköbeler Landstraße. Jetzt kommen noch 22 weitere dazu. Oberbürgermeister Claus Kaminsky übergab die Baugenehmigung für zwei weitere zweigeschossige Wohnhäuser jetzt an Wolfgang Ries, den Vorstand der Bien Ries AG, die als Bauherrin fungiert. „Das Coloneo ist eine große Bereicherung für Hanau, denn es bietet modernen, attraktiven Wohnraum für unterschiedliche Alters- und Personengruppen“, sagte der OB.

Weiterlesen

Grünes Licht für Westcarré Nach Oben

Freude über Baugenehmigung und Baustart am Westcarré
Das größte Wohnbauprojekt der Hanauer Innenstadt hat grünes Licht bekommen: Oberbürgermeister Claus Kaminsky hat am Freitagmorgen im Rathaus die Baugenehmigung für das Vorhaben der Firma Bouwfonds an den Niederlassungsleiter Stefan Messemer und den Architekten Klaus Heim übergeben.

Weiterlesen

Rad- und Gehweg am Gloria-Palais wird ausgebaut Nach Oben

Voraussichtlich im kommenden Sommer beginnen die Arbeiten für den Ausbau des Rad- und Gehwegs entlang der Bundesstraße 45 auf der Nordseite des neu entstehenden Gloria-Palais. „Damit schließen wir in der Nähe des Westbahnhofs eine wichtige Lücke für die geplante Radverkehrsverbindung zwischen Nußallee und Friedrich-Ebert-Anlage“, erläutert Stadtrat Andreas Kowol. Die Stadtverordneten befassen sich in ihrer April-Sitzung mit der Vorlage.

Weiterlesen

Heraeus stärkt Standort Hanau Nach Oben

Der Edelmetall- und Technologiekonzern Heraeus modernisiert seinen Hauptsitz am Standort Hanau. Ziel ist die verbesserte Strukturierung des Werksgeländes an der Heraeusstraße in die funktionalen Bereiche Verwaltung, Entwicklung, Produktion und Logistik. In den Aus- und Umbau des Standorts investiert das Unternehmen in den kommenden vier Jahren einen hohen zweistelligen Millionen-Euro-Betrag. Zentrales Element der Planung ist auch die Errichtung eines neuen Forschungs- und Entwicklungszentrums.

Weiterlesen

Hanauer Schlossgarten wird gerade generalüberholt Nach Oben

Der Weiher im Schlossgarten wird runderneuert Der Weiher im Schlossgarten wird runderneuert
„Hanaus grüne Innenstadt-Oase erhält neuen Schliff, nachdem der Schlossgarten letztmals 2001 zur Landesgartenschau generalüberholt wurde“, erläutert Stadtrat Andreas Kowol die derzeitigen Arbeiten im Park zwischen Schlossplatz, Nord- und Eugen-Kaiser-Straße. Bis Ostern soll die Grünanlage mit den sie kennzeichnenden Arboretum (Sammlung exotischer Bäume) und Rosengarten auf Vordermann gebracht sein.

Weiterlesen

Innenstadtlage ist gefragt Nach Oben

Prospekt-Hanau
Der Bau der Eigentumswohnungen am Westcarré startet im März
Seit wenigen Wochen sind die Wohnungen auf dem Markt, und schon gibt es eine überbordende Nachfrage. Fast die Hälfte der 51 Wohnungen in der Altstraße, die im ersten Bauabschnitt entstehen, sind schon reserviert.
Die Nachfrage ist deutlich höher als wir uns das erhofft haben“, sagt Gunter Seibert, Projektentwickler von Bouwfonds.

Weiterlesen

Gemeindezentrum mit positiver Strahlkraft für die südliche Innenstadt Nach Oben

Übergabe der Baugenehmigung Baugenehmigung an die Wallonisch-Niederländischen Kirche übergeben
Die Baugenehmigung für das neue Gemeindezentrum der Wallonisch-Niederländischen Kirche übergab Oberbürgermeister Claus Kaminsky jüngst an Pfarrer Torben W. Telder, die Präses-Älteste Ingrid Zimmermann, deren Stellvertreter Hans Lückhardt sowie die Architekten der Buchart-Horn GmbH. Die Übergabe fand direkt am zukünftigen Baugrundstück an der Rückseite des Kinocenter Kinopolis in der Gärtnerstraße statt.

Weiterlesen

Muster für künftige Weihnachtsbeleuchtung in der Nürnberger Straße zu sehen Nach Oben

Weihnachtsbeleuchtung
„In der Advents- und Weihnachtszeit sehnen sich die Menschen nach mehr Licht im Dunkeln, das gilt auch für die Innenstadt. Und wenn wir die schon erneuern, wie zur Zeit, dann sollte die Straßenillumination dazu gehören“, findet Oberbürgermeister Claus Kaminsky. Wie die künftige Weihnachtsbeleuchtung aussehen kann, das zeigen derzeit abends und nachts in LED leuchtende Muster in der neu gestalteten Nürnberger Straße.

Weiterlesen

Bouwfonds: Wohnprojekt „Westcarré“ startet in Hanau Nach Oben

Westcarre
Mit dem Projekt „Westcarré“ entwickelt die Bouwfonds Immobilien-entwicklung Niederlassung Frankfurt in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Hanau ein weiteres anspruchsvolles Wohnkonzept mit fast 150 Eigentums-wohnungen. Auf dem 7.440 Quadratmeter großen Grundstück wird nach der bisherigen städtebaulichen Struktur die Bebauung im Carré wieder erstellt. Gemeinsam mit Claus Kaminsky, Oberbürgermeister der Stadt Hanau, stellt Stefan Messemer, Niederlassungsleiter der Bouwfonds, nun die fertige Projektplanung der Öffentlichkeit vor..

Weiterlesen

Hanau hat sein Weißes Haus Nach Oben

Grauweiß und nicht mehr blau - am Kurt-Blaum-PLatz hat das ehemalige Degussa-Hochhaus einen andere markante Fassade erhalten. Das ehemalige Degussa-Hochhaus hat eine markante Fassade erhalten.
Hansteen treibt Vitalisierung des Hochhauses am Kurt-Blaum-Platz voran
„Nun hat Hanau sein Weißes Haus am Kurt-Blaum-Platz“, freut sich Oberbürgermeister Claus Kaminsky über den weiteren Fortschritt am ehemaligen blauen Degussa-Gebäude. Das Baugerüst ist weg und der Blick auf die Immobilie von Hansteen Holdings PLC (London) unverstellt. Derzeit wird noch die Pfosten-Riegel-Fassade im Erdgeschoss verglast, so Hansteen-Projektleiter Alptug Taskin.

Weiterlesen

Interessante Gespräche und vielversprechende Kontakte Nach Oben

Stand der Wirtschaftsförderung Region Frankfurt-Rhein-Main e.V. Stand der Wirtschaftsförderung Region Frankfurt-Rhein-Main e.V.
Fazit der Immobilienmesse Expo Real 2013 in München
Interessante Gespräche habe man geführt, vielversprechende Kontakte hergestellt und dafür gesorgt, dass Hanau als Investitionsstandort im Gespräch bliebe. Das berichten Oberbürgermeister Claus Kaminsky, Wirtschaftsförderin Erika Schulte, Stadtentwicklungschef Martin Bieberle bei ihrer Rückkehr von der Immobilienmesse Expo Real, die vom 7. bis 9. Oktober in München stattfand.

Weiterlesen

Hanau trägt zur Lösung des Wohnraumproblems im Rhein-Main-Gebiet bei Nach Oben

130839p
OB diskutiert auf der Expo Real zum Thema Wohnungswirtschaft
Vom 7. bis 9. Oktober präsentiert sich Hanau am Gemeinschaftsstand der Wirtschaftsförderung Region Frankfurt RheinMain e. V. auf der internationalen Immobilienmesse Expo Real in München. Für Hanau vor Ort sind Oberbürgermeister Claus Kaminsky sowie Vertreter der Wirtschaftsförderung, des Stadtplanungsamts und des Fachbereichs Stadtentwicklung. Hier führen Sie Gespräche mit Investoren und Firmen, die an einer Ansiedlung in Hanau interessiert sind.

Weiterlesen

Hanauer City-Konjunkturprogramm Vorbild für andere Städte! Nach Oben

130832p
Wirtschaftsminister Rentsch lobt Hanau auf der Expo Real 2013
Auf der Immobilienmesse Expo Real in München vertritt Oberbürgermeister Claus Kaminsky aktuell die Interessen der Stadt Hanau. Unter anderem diskutierte er heute öffentlich mit dem hessischen Wirtschaftsminister Florian Rentsch und anderen Teilnehmern am Stand der NH-Projektstadt zum Thema „City-Konjunkturprogramm“, dem Investitionsprogramm für private Immobilieneigentümer in der Hanauer Innenstadt.

Weiterlesen

Gespräche mit potenziellen Investoren Nach Oben

Exporeal Logo
Auch in diesem Jahr präsentiert sich Hanau wieder Anfang Oktober am Gemeinschaftsstand der Wirtschaftsförderung Region Frankfurt RheinMain e. V. auf der internationalen Immobilienmesse Expo Real in München. Vom 7. bis 9. Oktober beraten hier Vertreter der Wirtschaftsförderung, des Stadtplanungsamts und des Fachbereichs Stadtentwicklung die Investoren und Firmen, die an einer Ansiedlung in Hanau interessiert sind. Im Mittelpunkt stehen die weitere Entwicklung innerstädtischer Flächen und die Vermarktung der ehemals militärisch genutzten Konversionsliegenschaften in der Brüder-Grimm-Stadt.

Weiterlesen

Vitalisieren des Hochhauses am Kurt-Blaum-Platz weit fortgeschritten Nach Oben

Computergrafik
Aus dem Blauen Haus wird ein Weißes Haus: Immobilieneigner Hansteen Holdings PLC (London) hat die Vitalisierung des jahrelang brach liegenden, städtebaulich markanten Gebäudes auf der Südostseite des Kurt-Blaum-Platzes so weit vorangetrieben, dass die Büromieter Anfang 2014 einziehen können. In einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem Hansteen-Vorstandsvorsitzenden Ian Watson betonte Oberbürgermeister Claus Kaminsky: „Derzeit erhält Hanau mit dem Gloria-Palais an seinem westlichen Innenstadt-Eingang einen herausragenden neuen architektonischen Akzent – und dank Hansteen an seinem östlichen ebenfalls“.

Weiterlesen

Blick voraus aufs künftige Gloria Palais Nach Oben

Hochwertige Penthouse-Wohnungen, stadtnah gelegene Mietwohnungen, zeitgemäße Praxis- und Büroräume, ein integriertes Parkhaus – wo heute noch eine Großbaustelle in exponierter Lage ist, wird mit dem „Gloria Palais“ ein modernes Dienstleistungszentrum zum Themabereich Gesundheit, Wellness und Wohlfühlen entstehen. Und wir blicken schon einmal voraus: Unsere Bildergalerie gibt einen Blick in die Zukunft frei!

Galerie anschauen

Baulandentwicklung Im Venussee schreitet voran Nach Oben

Von links: Stadtrat Andreas Kowol, Oberbürgermeister Claus Kaminsky, Co-Eigentümer„ Quartier pour Vivre- Lebensquartier GmbH
Mit Unterschrift und Handschlag besiegelten die drei Partner, die für die Entwicklung des Neubaugebiets „Im Venussee“ verantwortlich zeichnen, im Hanauer Rathaus den Vertrag für die Erschließung der 27 Wohnbaugrundstücke.

Weiterlesen

Kanaltor-Kreisel für Fußgänger früher fertig Nach Oben

Kanaltor
Früher als erwartet wird der Geh- und Radweg am neu entstehenden Kanaltor-Kreisel fertig. „Pünktlich zum Beginn des Bürgerfestes am 6. September müssen die Menschen, die dorthin laufen oder radeln wollen, nun am Westbahnhof keine Umwege mehr in Kauf nehmen“, freut sich Hanaus Verkehrsdezernent Andreas Kowol.

Weiterlesen

Hanaus Baustellen: Auf der Kostenseite im Lot und im Zeitplan bleibend Nach Oben

HIS-Betriebsleiter Bernd Lenz ( links) auf einer der Stadtumbau-Baustellen, hier in der Fahrstraße, zusammen mit weitere Bau-Fachleuten. HIS-Betriebsleiter Bernd Lenz ( links) auf einer der Stadtumbau-Baustellen, hier in der Fahrstraße, zusammen mit weitere Bau-Fachleuten.
„Die Bauplaner, Techniker und Kaufleute des städtischen Eigenbetriebs Hanau Infrastruktur Service (HIS) erbringen derzeit mit dem Stadtumbau die größte Leistung seit dem Wiederaufbau unserer Stadt.“ Mit diesen Worten würdigt Oberbürgermeister Claus Kaminsky gegenüber HIS-Betriebsleiter Bernd Lenz die Arbeit „von nicht mehr als einem Dutzend Menschen“.

Weiterlesen

City-Konkunkturprogramm setzt positive Impulse Nach Oben

Bernhard Köppler (Architekt der NH), Karin Jasch, Marc Schemm und Martin Bieberle Bernhard Köppler (Architekt der NH), Karin Jasch, Marc Schemm und Martin Bieberle
„Wir können Hausbesitzern, Einzelhändlern oder Gastronomen nicht die Entscheidung abnehmen, sich tatkräftig am Stadtumbau zu beteiligen und mit eigenen Verschönerungsmaßnahmen die Innenstadtentwicklung selbst voranzubringen, aber wir tun mit großem Erfolg eine ganze Menge, um es ihnen so leicht wie möglich zu machen,“ gab Hanaus Stadtentwickler Martin Bieberle im Gespräch mit Karin Jasch vom Hessischen Wirtschaftsministerium einen Vorgeschmack auf das, was beim anschließenden Stadtrundgang dann in der Praxis besichtigt werden konnte.

Weiterlesen

Kreiselbau am Kanaltorplatz beginnt Nach Oben

Kanaltorplatz
„Zwar kommt für einige Wochen eine weitere Innenstadt-Baustelle hinzu. Damit schaffen wir aber am Westbahnhof komfortablere Verhältnisse für alle Verkehrsteilnehmer, egal ob Fahrgäste des ÖPNV, Fußgänger, Radelnde und Auto Fahrende.“ Mit diesen Worten kündigt Stadtrat Andreas Kowol den Bau des Verkehrskreisel am Kanaltorplatz an.

Weiterlesen

Zwei weitere Innenstadtimmobilien erhalten Gelder für Sanierung Nach Oben

Rosenstr 10
Attraktive neue Fassaden erhalten zwei weitere Wohn- und Gewerbeimmobilien mit Hilfe des City-Konjunkturprogramms (CKP). So hat es der Magistrat der Stadt Hanau beschlossen und Zuwendungen von insgesamt 49.000 Euro für die Sanierung der beiden Objekte in der Rosenstraße 10 und in der Ramsaystraße 21 bewilligt.

Weiterlesen

Werkseinfahrt der Vacuumschmelze in Betrieb genommen Nach Oben

Bei der Übergane der neuen Zufahrt zur Vacuumschmelze: VAC-Geschäftsführer Dr. Hartmut Eisele, Oberbürgermeister Claus Kaminksy, VAC-Betriebsratsvorsitzende Cornelia Gramm und Stadtra Axel Weiss-Thiel Bei der Übergane der neuen Zufahrt zur Vacuumschmelze: VAC-Geschäftsführer Dr. Hartmut Eisele, Oberbürgermeister Claus Kaminksy, VAC-Betriebsratsvorsitzende Cornelia Gramm und Stadtra Axel Weiss-Thiel
Oberbürgermeister Claus Kaminsky hat gute Nachrichten für Pendlerinnen und Pendler: „Das Nadelöhr auf einer der wichtigsten Ein- und Ausfallstraßen Hanaus ist beseitigt, der Verkehr auf der Leipziger Straße kann wieder reibungslos fließen.“ Ebenso erfreut zeigt sich Dr. Hartmut Eisele, Geschäftsführer der Vacuumschmelze (VAC): „Nun haben wir in der Leipziger Straße eine neue Werkseinfahrt, welche die bisherige am Grünen Weg zunächst ergänzt“. Gemeinsam mit Kaminsky, Hanaus Verkehrsdezernent Axel Weiss-Thiel und der VAC-Betriebsratsvorsitzenden Cornelia Gramm nahm er die künftige VAC-Zufahrt offiziell in Betrieb.

Weiterlesen

Schöne Fassaden durchs City-Konjunkturprogramm Nach Oben

Langstr
Zwei weitere Wohn- und Gewerbeimmobilien in der Langstraße 64 und 74 werden mit Hilfe des City-Konjunkturprogramms (CKP) attraktive neue Fassaden erhalten. So hat es der Magistrat der Stadt Hanau beschlossen und Zuwendungen von insgesamt 33.400 Euro für die Sanierung der beiden Objekte bewilligt.

Weiterlesen

Dem Baubeginn steht nichts mehr im Wege Nach Oben

Stadt Hanau erteilt Baugenehmigung für Gloria Palais
Stadt Hanau erteilt Baugenehmigung für Gloria Palais
Das nächste Großprojekt in der Brüder-Grimm-Stadt kann durchstarten. Dem ersten Spatenstich für das „Gloria Palais“ steht nichts mehr im Wege, nachdem die Stadt Hanau dem 17-Millionen-Euro-Vorhaben dieser Tage die Baugenehmigung erteilt hat. In den nächsten Monaten kann damit auf dem exponiert gelegenen Areal in der Nachbarschaft zum Kanaltorplatz und Westbahnhof ein modernes Dienstleistungszentrum zum Thema „Gesundheit, Wellness und Wohlfühlen“ entstehen.

Weiterlesen

Bau des neue Gemeindezentrums rückt näher Nach Oben

Gemeindehaus
Wallonisch-Niederländische Kirche erhält Grundstück in Erbpacht
Der Grundsatzbeschluss für einen Neubau liegt schon seit 2011 vor, doch jetzt ist die Wallonisch-Niederländische Kirche der Realisierung ihrer Pläne für ein zeitgemäßes Gemeindezentrum in der Hanauer Innenstadt einen wichtigen Schritt näher gekommen. Wie Oberbürgermeister Claus Kaminsky erklärte, hat der Magistrat dieser Tage dem Abschluss eines Erbbaurechtsvertrag zugestimmt, der die Überlassung des Grundstücks für die Dauer von 99 Jahren an die Kirche regelt.

Weiterlesen

Relieftafeln wurden gesichert, Steinmetzmeister stellte fachgerechten Ausbau sicher Nach Oben

Hauenstein
Der Abriss der Wohnblöcke macht rasante Fortschritte und die Bauschuttberge auf dem Westcarré wachsen täglich. Doch nicht alles verschwindet und wandert ungesehen in den Schredder, erinnert Jens Gottwald, Geschäftsführer der Baugesellschaft, daran, dass historisch bedeutsame Gebäudeteile des Komplexes vor dem endgültigen Abriss ausgebaut und gesichert wurden, um später einen neuen Platz zu erhalten.

Weiterlesen

Wohnanlage Nordstraße erstrahlt in neuem Glanz Nach Oben

Baugesellschaft
In neuem Glanz erstrahlt die Wohnanlage in der Nordstraße, nachdem die Baugesellschaft Hanau als Eigentümerin rund 1,3 Millionen Euro in die Sanierung der Liegenschaft investiert hat. Das Projekt ist Teil des Gesamtkonzepts, durch verschiedene Einzelmaßnahmen schöneres Wohnen in der Altstadt zu ermöglichen.

Weiterlesen

„Wir können uns ein Grimm-Kulturzentrum nicht mehr leisten“ Nach Oben

Oberbürgermeister Claus Kaminsky
"Zukunft gestalten und dabei gleichzeitig die restriktiven Vorgaben des Rettungsschirms in Sachen Haushaltskonsolidierung erfüllen“ – so fasst Oberbürgermeister Claus Kaminsky die Herausforderung zusammen, die sich aus der von ihm angestrebten Beteiligung am hessischen Entschuldungsfonds für die Stadt Hanau ergeben. Erste direkte Konsequenz daraus ist der seiner Ansicht nach unvermeidbare Verzicht auf das Projekt „Brüder Grimm Kulturzentrum“ (BGKUZ ) sowie die eigentlich dringend notwendige Sanierung des Neustädter Rathauses. „Beide Vorhaben sind zweifelsohne wünschenswert. Sie sind unter den gegebenen Voraussetzungen aber schlicht unmöglich zu realisieren.“

Weiterlesen

Abrissarbeiten am Westcarré beginnen in der Hahnenstraße Nach Oben

2011-05-05-hanau-innenstadt5
Entkernung und Asbestsanierung als erster Arbeitsschritt
Die Halteverbotsschilder, die seit Ende letzter Woche in der Hahnenstraße stehen, waren die ersten Vorboten dafür, dass der vermeintliche Dornröschenschlaf am Westcarré bald zu Ende ist. Und in der Tat: Die Tage der weitgehend leerstehenden Baugesellschafts-Häuser im Areal zwischen Hahnen- und Altstraße sowie Steinheimer Straße und Französischer Allee sind gezählt, denn am Montag haben mit der Baustelleneinrichtung die Abrissarbeiten offiziell begonnen.

Weiterlesen

Am Kino-Parkhaus versickert Regenwasser in Rigole Nach Oben

Michael Ruess vom Eigenbetrieb Hanau Verkehr und Entsorgung erklärt die Wirkungsweise der Rigole zur Regenwasserversickerung am Parkhaus Kinopolis. Michael Ruess vom Eigenbetrieb Hanau Verkehr und Entsorgung erklärt die Wirkungsweise der Rigole zur Regenwasserversickerung am Parkhaus Kinopolis.
Sie sehen aus wie schwarze Getränkekisten. Aber die sogenannten Füllkörper aus Kunststoff haben einen anderen Zweck: Sie sind Bestandteile einer sogenannten Rigole. Die wiederum ist ein unterirdischer Pufferspeicher, der eingeleitetes Regenwasser aufnimmt und dann schrittweise versickern lässt. Eine solche Rigole hat der Eigenbetrieb Hanau Verkehr und Entsorgung (HVE) am neuen Parkhaus Kinopolis in ein ausgehobenes Erdloch einbauen lassen.

Weiterlesen

An historische Bedeutung des Quartiers anknüpfen Nach Oben

Luftbild der Hanauer Neustadt Luftbild der Hanauer Neustadt
Rund einen Monat ist es her, dass der sogenannte „Letter of Intent“ zwischen der Stadt Hanau und der Bouwfonds Immobilienentwicklung GmbH unterzeichnet und damit der Grundstein für das Vorhaben auf dem Grundstück zwischen Hahnen- und Altstraße sowie Steinheimer Straße und Französischer Allee gelegt worden ist. Am Montag hat nun der Magistrat mit dem Aufstellungsbeschluss des Vorhabenbezogenen Bebauungsplanes auch die Bauleitplanung für das neue „Westcarrée“ auf den Weg gebracht.

Weiterlesen

Stein’s Tivoli kommt nach Hanau Nach Oben

Historische Aufnahme Historische Aufnahme
„Diesen echten Knüller in Sachen Kultur haben wir uns redlich verdient, denn ohne die wegweisenden Impulse unseres Stadtumbaus würde das Projekt „Tivoli in Hanau“ wohl kaum realisiert. Wir sehen uns darin bestätigt, dass unsere Anstrengungen zur Attraktivitätssteigerung der Brüder-Grimm-Stadt nachhaltige Investitionen Privater nach sich ziehen,“ freut sich Oberbürgermeister Claus Kaminsky über die jüngste Positiv-Nachricht in Sachen Innenstadtentwicklung: die Rodenbacher Kleinkunst-Bühne „Stein’s Tivoli’ wird ab November 2012 auch in Hanau mit einer Dependance präsent sein.

Weiterlesen

Gloria Palais als Teil der neuen Innenstadt Nach Oben

Gloria-Palais
Aufstellungs- und Offenlagebeschluss im Magistrat behandelt
Hochwertige Penthouse-Wohnungen, stadtnah gelegene Mietwohnungen, zeitgemäße Praxis- und Büroräume, ein integriertes Parkhaus – wo heute noch Autos abgestellt werden und ansonsten ein wenig ansehnliches Grundstück in exponierter Lage kaum genutzt wird, soll bis 2013 mit dem „Gloria Palais“ ein modernes Dienstleistungszentrum zum Thema „Bereiche Gesundheit, Wellness und Wohlfühlen“ entstehen.

Weiterlesen

„Abriss ist die wirtschaftlich sinnvollste Lösung für das Ostkarree“ Nach Oben

Hanauer Neustadt Hanauer Neustadt
„Die Wohnungen im Ostkarree auf einen wirklich modernen und energetisch zeitgemäßen Standard zu bringen, würde die Baugesellschaft rund 7,2 Millionen Euro kosten. Dieser Summe stehen Investitionen von rund 8,8 Millionen Euro für einen kompletten Neubau gegenüber. Unter diesen Umständen gibt es nur eine wirtschaftlich sinnvolle Lösung, nämlich die Liegenschaften abzureißen und neuen Wohnraum an dieser Stelle zu schaffen.“

Weiterlesen

Letter of Intent für neues Westcarré unterzeichnet

Der Hanauer Magistrat bei der Unterzeichnung, links die beiden Bouwfonds-Vertreter: Prokurist Stefan Messemer (sitzend) und Projektentwickler Gunter Seibert (stehend). Der Hanauer Magistrat bei der Unterzeichnung, links die beiden Bouwfonds-Vertreter: Prokurist Stefan Messemer (sitzend) und Projektentwickler Gunter Seibert (stehend).
Der Stadtumbau sieht im städtebaulichen Rahmenvertrag vor auf dem sogenannten Westcarré neue Wohnungen entstehen zu lassen anstelle der alten der Baugesellschaft Hanau, die abgerissen werden. Dabei hat sich der Investor HBB verpflichtet im Geviert zwischen Hahnen-, Steinheimer- und Altstraße sowie Französischer Allee selbst zu bauen oder bauen zu lassen – in diesem Fall durch die Bouwfonds Immobilien GmbH (Frankfurt).

Weiterlesen

Bouwfonds erwirbt Westcarrée

Westcarrée  Grafik: Bouwfonds Westcarrée Grafik: Bouwfonds
Mit Magistatsbeschluß vom 14. Mai 2012 wird der Startschuss für die Neugestaltung des Westcarrées um die wallonisch-niederländische Kirche gegeben. Im Zentrum Hanaus erwirbt Bouwfonds das Westcarrée, um im Rahmen des städtebaulichen Dialogs die Neubebauung zwischen Französischer Allee und Steinheimer Straße zu realisieren.

Weiterlesen

„Sehr interessante Bauentwicklung in Hanau“

von links nach rechts: Martin Bieberle, Günther Schmidt und vier Betriebsräte aus Hanauer Baubetrieben von links nach rechts: Martin Bieberle, Günther Schmidt und vier Betriebsräte aus Hanauer Baubetrieben
IG-Bau-Gewerkschafter unterstützen Stadtumbau und Konversion. Die nach Gewerkschafts-Worten „sehr interessante Bauentwicklung in der Stadt Hanau“, die vielfältigen Konversions-Projekte und ein im Ergebnis mehrere hundert Millionen Euro umfassendes Investitionsvolumen bildeten dieser Tage die Basis für ein Gespräch zwischen der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar–Umwelt Bezirksverband Rhein-Main und Martin Bieberle, Leiter des Fachbereichs Stadtentwicklung und Projektverantwortlicher für den Stadtumbau.

Weiterlesen

Wachstum mit Qualität und Nachhaltigkeit

Hanauer Unternehmer Bailly investiert in der Brüder-Grimm-Stadt Hanauer Unternehmer Bailly investiert in der Brüder-Grimm-Stadt
Hanauer Unternehmer Bailly investiert in der Brüder-Grimm-Stadt. „Ein Unternehmer wie Sie zählt zum Besten, was einer Kommune passieren kann.“ Oberbürgermeister Claus Kaminsky und Wirtschaftsdezernent Dr. Ralf-Rainer Piesold sparten nicht mit Anerkennung für den Hanauer Geschäftsmann Michael Bailly und seinen Expansionskurs, der bei allen Erfolgen der letzten Jahre doch von großer Standorttreue geprägt war.

Weiterlesen

Glenz-Skulptur bekommt neuen Platz im Schlossgarten

OB Kaminsky und Susanne Voss OB Kaminsky und Susanne Voss
Bildhauer-Tochter Susanne Voss zu Besuch bei Oberbürgermeister Kaminsky
„Noch in diesem Jahr, passend zum Jubiläum 200 Jahre Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm, könnten die sechs Schwäne und ihre Schwester im Schlossgartenweiher am Congress Park Hanau einen neuen Standort finden,“ kündigte Oberbürgermeister Claus Kaminsky dieser Tage an, als Susanne Voss, die Tochter des Bildhauers Albrecht Glenz (1907 - 1990), zu einem Gespräch in seinem Dienstzimmer im Rathaus gekommen war.

Weiterlesen

Krönung der Stadtentwicklung am Kurt-Blaum-Platz

Katase-mit-lampe Rund um die Katase-Skulptur am Kurt-Blaum-Platz tut sich einiges an Stadtentwicklung
„Damit wird die ohnehin erfreuliche Stadtentwicklung am Kurt-Blaum-Platz gekrönt“, freut sich Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky. Denn für das jahrelang leer stehende sogenannte Blaue Haus auf dem ehemaligen Degussa-Areal hat die mit dem Asset Management beauftragte Firma propertyAMI (Frankfurt) Hansteen Holdings PLC (London) als Grundstückseigner den Hanauer Technologie- und Edelmetallkonzern Heraeus als Mieter gewonnen. Der Heraeus-Einzug ist für das Frühjahr 2013 geplant.
Mit seinem historischen Hauptgebäude, einem neu entstehenden Bau auf einem Teil des Stadtwerke-Geländes und dem zu vitalisierenden achtstöckigen Hochhaus entsteht künftig vom Grünen Weg bis hin zur Willy-Brandt-Straße ein neues, Ortsbild prägendes Heraeus-Ensemble. „Wir werden am Kurt-Baum-Platz eine Architektur haben, die auch wegen der Katase-Skulptur durchaus mit dem Flair von großen Städten zu vergleichen ist“, so Kaminsky stolz.

Weiterlesen


Rubriken Kontakt Projektbüro
Umbau Innenstadt Stadt Hanau 63450 Hanau
Stadtteile & Konversion Am Markt 14-18 Am Markt 14 - 18
Verkehr Tel.: 06181/295-0 Tel: 06181 - 4289480
Fragen & Antworten Fax: 06181 - 295224
Logbuch Email
Baustellentermine Facebook
Infodienst
Kultur
Hanau.de

Social Media

Logbuch

Was passiert heute?

Weiterlesen

Links